Unsere Produktqualität trägt
den Namen Made in Germany.
Dies erkennen Sie an der
Kennzeichnung unserer
Verpackungen und Etiketten
mit unserem Qualitätslogo.



LORENZ
Kunststofftechnik GmbH
D-49134 Wallenhorst-Hollage
Hansastraße 75

Telefon: +49 (0) 54 07- 83 22 0
Telefax: +49 (0) 54 07- 83 22 47

Internet: www.lomix.de
E-Mail: info@lomix.de


HISTORIE

Know-how für unsere Kunden
Kunststoffe sind unser Metier und der Stoff, der uns mit seinen Eigenschaften begeistert – und das seit mehr als 40 Jahren. Als mittelständisches Familienunternehmen in zweiter Generation verbindet Lorenz Tradition und Know-how mit Freude an zukunftsweisenden Innovationen. Dank der hohen Qualität unserer Produkte, des Engagements unserer Mitarbeiter und individuellem kundengerechtem Service sind wir zu einem der bedeutendsten Hersteller von SMC und BMC auf dem europäischen Markt gewachsen.

1966 gründete Siegfried Lorenz in Bad Bramstedt das Unternehmen, das sich auf die Herstellung von verschiedenen Glasfaserprodukten spezialisiert hat. Am neuen Standort im nordrheinwestfälischen Hopsten-Schale wurde 1978 die Lorenz Kunststoff GmbH gegründet. Im Zuge der Weiterentwicklung des Unternehmens ergänzte Lorenz in den darauf folgenden Jahren sein Portfolio um die Produktion von SMC und BMC. Der Erfolg in der Herstellung von SMC und BMC machte 1987 einen Umzug des Werks an den heutigen Standort in Wallenhorst bei Osnabrück notwendig. Seit 1996 führt Thomas Lorenz das Geschäft seines Vaters Siegfried Lorenz weiter. 2004 übernahm Lorenz den Bereich Feuchtpolyesterproduktion von der Südwest-Chemie.

Im Werk in Wallenhorst arbeiten auf einer Fläche von 9000 Quadratmetern inzwischen 65 Mitarbeiter mit Engagement an der Entwicklung und Fertigung von Kunststoffprodukten für den Weltmarkt. Wir fertigen nicht nur Stoffe für die Zukunft: Jungen Menschen bieten wir darüber hinaus eine berufliche Perspektive. So bilden wir Verfahrensmechaniker/innen Kunststoff- und Kautschuktechnik sowie Mechatroniker/innen aus. 


Wussten Sie schon, dass...

... LORENZ bereits seit 1966 in der Kunst­stoff­produktion tätig und ein Familien­unter­nehmen in zwei­ter Gen­era­tion ist?


Toolbox